Keine Freunde

Mitarbeit:
Musik: Dennis Große-Plankermann
Stopmotion Animation: Jie Lu

Entstehungsjahr: 2013

Länge: 00:03:00
Kategorie: Musikvideo

Das Lied ist von dem neuen Emil Sincs Album „MEIN BOOT“. Die ersten Worte werden in den Ausklang von IM WALD gesungen, danach geht es „richtig“ los; und zwar sehr poppig und rhythmisch. Man denkt die ganze Zeit, jetzt gleich kommt noch was Neues, aber es bleibt musikalisch immer ähnlich. Das musikalische Material verdichtet und vergrößert sich allerdings immer mehr, wodurch eine große Spannung entsteht. Das Stück geht nicht wieder zurück, sondern endet auf seinem höchsten Moment.

http://emilsinc.de/mein-boot/

Festivals

  • 60. internationale Kurzfilmtage Oberhausen 2014 – NRW COMPETITION
  • ANIMAFEST Zagreb 2014 – COMMISSIONED FILMS COMPETITION
  • 25. Ankara International Filmfestival 2014 – International Screening
  • The 18th Seoul international Cartoon & Animation Festival – Official Competition
  • ANIMA MUNDI, Brasilien – COMMISSIONED FILMS
  • DOK Leipzig, Germany – New German Animation
  • KLIK! Amsterdam Animation Festival – Music Channel
  • 12th Anilogue International Animation festival – Animated Night Music Video

Ein Schuh geht barfuss

Das kleine Mädchen Daisy baut Kartonhäuschen und hat die Hoffnung, dass es jemanden gibt, der mit ihr dort wohnen wird. Doch das Kartonhäuschen ist so zerbrechlich, dass es Daisy und ihren Traum kaum schützt.
Später, als Erwachsene, versucht Daisy sich beizubringen, dass, wenn das Leben nicht so läuft, wie sie es sich vorstellt, es an dem Leben liegt und nicht an ihr.

Buch, Regie und Montage: Jie Lu
Kamera: Gustav Hungar
Ton: Peter Stratmann
Szenenbild: Bernd Voss, Karin Demuth, Huijuan Qu, Yusheng Su, Jisun Lee, Charlotte Krauss, Theresia Tarcson
Innenrequisite: Pauline Flory, Arndt Löhrer, Katharina Huber, Kerstin Gramberg
Sounddesign und Tonmischung: Judith Nordbrock
Musik: Joon Laukamp, Linda Laukamp
Animation: Jie Lu
Darsteller: Marie Joelle Wolf, Cheyenne Strauch

Entstehungsjahr: 2011
Länge: 00:12:54
Kategorie: Spielfilm

Nekropolis

Die Stadt als eigenständiger Organismus bewegt sich in ihrem eigenen Rhythmus zwischen Konstruktion und Dekonstruktion.

Mitarbeit:
Buch, Regie und Kamera: Kerstin Gramberg
Ton: Ralf Schipke, Kerstin Gramberg
Musik: Marcus Zilz
Geräusche: Dieter Heben

Preise, Auszeichnungen:
Experimental- und Kurzfilmpreis Ruhr, Blicke aus dem Ruhrgebiet, Bochum, 2011

Entstehungsjahr: 2010
Länge: 00:02:36
Kategorie: Animation

Festivals:
Mediawave – International Film and Music Festival, Ungarn 2012
European Media Art Festival Osnabrück 2012
Internationales Frauenfilmfestival Dortmund / Köln 2012
MIT European Short Film Festival Cambridge, USA 2012
Regensburger Kurzfilmwoche 2012
Athens ANIMFEST, International Animation Festival 2012
Animac International Animation Festival of Catalonia, Lleida 2012
Animateka, International Animation Film Festival, Ljubljana 2011
Oldenburger Kurzfilmtage zwergWERK 2011
Blicke – Filmfestival des Ruhrgebiets 2011
Istanbul International Short Film Festival 2011
Semana de Cine Experimental de Madrid 2011
interfilm – Internationales Kurzfilmfestival Berlin 2011
L’Alternativa Barcelona 2011
Unlimited – Europäisches Kurzfilmfestival Köln 2011
Flensburger Kurzfilmtage & tricky 2011
Internationales filmfest Braunschweig 2011
Kasseler Dokumentarfilm- und Videofest 2011
Kurzfilmfestival Oberschoeneweide / Berlin 2011
Istanbul International Architecture and Urban Films Competition 2011
Internationales Filmfest Emden-Norderney 2011
Thalmässinger Kurzfilmtage 2011
Internationale Kurzfilmtage Oberhausen 2011
backup_festival für experimentelle studentische Kurzfilme Weimar 2011

Es war einmal eine Möhre

Ein Bauer isst und wird leider immer gestört von einem frechen Hasen, wenn er sich mit dem Essen beschäftigt. Sie kämpfen lebenslang gegeneinander.

Und dieses Mal geht es um eine Möhre.

Mitarbeit:

Idee, Regie, Animation: Jie Lu
Licht: Stephanie Beaugrand, Jie Lu
Spezialeffekte: Arne Münch
Ausstattung: Bernd Voss, Heinz Nink
Instrument: Xueyan Li
Tonmischung: Ralf Schipke, Roman Jungblut

Projektart:
1. Projekt

Entstehungsjahr: 2009
Länge: 00:03:50
Kategorie: Animation

Betreuung:
Stephanie Beaugrand

Le Nombril

Mitarbeit:
Idee, Animation: Pauline Flory
Sounddesign: Alexander Zlamal

Eine Produktion der Kunsthochschule für Medien Köln

Projektart:
Diplom

Entstehungsjahr: 2011
Länge: 00:10:23
Kategorie: Animation

Pinguine haben keinen Bauchnabel. Oder doch?
Diese existenzielle Frage schickt einen kleinen Zeichentrick-Pinguin auf eine Reise durch Definitionen, Bilder, Zeichen und Symbole. Eine Reise, die ihm hilft, sich selbst besser zu erkennen.